Rechtsgebiete

Als ausgebildeter Volljurist berate und vertrete ich Sie grundsätzlich in allen Rechtsangelegenheiten. Hierzu gehören das allgemeine Zivilrecht, das Strafrecht, das Verwaltungsrecht und insbesondere auch das Arbeitsrecht.

Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen dabei in folgenden Rechtsgebieten:

Verkehrsrecht

Mobilität ist in der heutigen Arbeitswelt eine der Grundvoraussetzungen für die berufliche Existenz — dabei unterlaufen allerdings auch der umsichtigsten Fahrerin oder dem erfahrensten Fahrer hin und wieder kleine und große Fehler. Deren Auswirkungen, die nicht selten sogar zum Entzug der Fahrerlaubnis führen können, werden dabei oft unterschätzt.

Die Verteidigung gegen den Vorwurf einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit sollte daher auf keinen Fall leichtfertig selbst in die Hand genommen werden. Auch hier gilt: Keine Aussage ohne Anwalt!

Darüber hinaus übernehme ich für Sie die Regulierung von Verkehrsunfällen, damit im Schadensfall Ihre Interessen gewahrt bleiben. Nicht selten versucht die Gegenseite (bzw. deren Versicherung), bei einzelnen Schadenspositionen zu kürzen oder Ihnen eine Mitschuld am Geschehen zu geben. Bedenken Sie: Die für die Geltendmachung Ihrer Rechte anfallenden Rechtsanwaltsgebühren gelten als Schadensposition und sind damit bei deren Verschulden von der Gegenseite zu erstatten!

Auf der anderen Seite heißt dies natürlich auch, dass bei einem vermeintlich von Ihnen verschuldeten Unfall zu prüfen ist, ob nicht auch der Gegenseite ein Verschulden vorzuwerfen und Ihnen auf diese Weise zumindest ein Teil des Schadens zu ersetzen ist.

Im Bereich des Verkehrsrechts berate und vertrete ich Sie ferner in allen Angelegenheiten des Führerscheinrechts im Falle einer Entziehung, der versagten Erteilung, bei Fragen des begleiteten Fahrens usw.

Zivilrecht

Jeder Mensch begeht jeden Tag zivilrechtlich relevante Handlungen - häufig ohne, daß es diesem selbst bewußt ist.

Eine kompetente anwaltliche Beratung klärt auf und stärkt Ihre Position bei allen Fragen zu den Themen Kauf- und Mietrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeits- und Vertragsrecht sowie des Familien- und Erbrechtrechts.

Beachten Sie: Auch hier ist die Gegenseite unter bestimmten Bedingungen verpflichtet, die Ihnen entstandenen Kosten der Rechtsverfolgung zu ersetzen. Gerne prüfe ich dies auch in Ihrem individuellen Fall!

Strafrecht

Der Vorwurf eines strafrechtlich relevanten Tatbestandes darf aufgrund der damit verbundenen persönlichen, gesellschatlichen und beruflichen Konsequenzen nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Auch vermeintliche "Kavaliersdelikte" ziehen oft ungeahnte und weitreichende Folgen nach sich.

In diesen Fällen führt kein Weg an einem engagierten Rechtsbeistand vorbei, um die Anschuldigungen zu entkräften und die Möglichkeit einer leisen Erledigung des Verfahrens ohne Hauptverhandlung und Öffentlichkeit zu prüfen.

Es gilt stets: Keine Aussage ohne Anwalt!

Gewerblicher Rechtsschutz

Angesichts eines hart umkämpften Marktes und der Flut von Abmahnugen werden Gewerbetreibende immer häufiger mit Fragen rund um die Themen Urheber-und Wettbewerbsrechts sowie des Rechts der Patent-, Marken-, Gebrauchs- und Geschmacksmuster konfrontiert.

Eine professionelle juristische Unterstützung hilft Ihnen dabei, Ihr geistiges Eigentum zu schützen, ungerechtfertigte Forderungen gegen Sie abzuwehren und so Ihren Wettbewerbsvorteil aufrechtzuerhalten.

Darüber hinaus können Sie durch die anwaltliche Geltendmachung Ihrer Forderungen gegen säumige Schuldner nicht nur Ihre Außenstände minieren, sondern sich in der so gewonnenen Zeit Ihrem eigentlichen Kerngeschäft zuwenden.

Ebenfalls konzipiere ich maßgeschneiderte Allgemeine Geschäftsbedingungen für Ihr Unternehmen, damit im Geschäftsverkehr Ihre Interessen gwahrt werden.

Aktuellste Beiträge

Neuer Bußgeldkatalog - Härtere Strafen

Seit dem 28. April 2020 droht unter anderem ein Fahrverbot schon ab einer Überschreitung von 21 km/h innerorts bzw. 26 km/h außerorts.

Weiterlesen …

Alle Jahre wieder... neuer Mindestlohn

Zum 1. Januar 2020 steigt der Mindestlohn erneut: Diesmal von 9,19 EUR auf 9,35 EUR. Zu beachten ist, dass dies der allgemeine Mindestlohn ist und nur zum Tragen kommt, soweit das Branchen- und Tarifrecht keinen abweichenden Lohn vorsieht.

Weiterlesen …